Zurück   Bewerben

"Religion for Future?" Schöpfung bewahren - nachhaltig handeln.
Religionsunterricht in Zeiten einer ökologischen Krise - Jahrestagung für Religionslehrkräfte an Beruflichen Schulen

Religionslehrkräfte

LG Nr. 98-724
18.05.2020 - 19.05.2020
in Gars am Inn

45 Plätze

Leitung
OStRin i.K. Michelle Stark / StD Andreas Biller / Stellv. Dir. Michaela Severin

"There is no Planet B!" Nicht nur die weltweite Schulstreik-Protestbewegung "Fridays for Future", in der unmissverständlich die aktuelle Klimapolitik und das vermeintlich fehlende Verantwortungsbewusstsein der Älteren angeprangert werden, sondern auch die Ergebnisse der Jungwähler bei den Europawahlen 2019 machen deutlich: An breiter Front scheint eine Art neue ökologische Jugendbewegung zu entstehen.
Welche möglichen Erklärungen und Bewertungen für dieses neu erwachte Umweltbewusstsein gibt es? Wie ist darauf (insbesondere in Bildung und ganz konkret im Religionsunterricht) zu reagieren? Schließlich hat sich auch die katholische Kirche mit "Laudato si'", der (Umwelt-)Enzyklika aus dem Jahre 2015, intensiv in die Debatte eingebracht. Diesen Fragen rund um Bildung für Nachhaltigkeit, Umweltethik, Verantwortung des Einzelnen, Humanökologie und Schöpfungsspiritualität geht die diözesane Jahrestagung für Religionslehrkräfte an beruflichen Schulen in Theorie und Praxis mithilfe namhafter Experten nach.


Besondere Hinweise
Die Jahrestagung ist eine Kooperationsveranstaltung der Erzdiözese München und Freising mit der Regierung von Oberbayern sowie dem ILF Gars.

 

Es fällt ein Eigenbeitrag von 20,- ? an.

Zurück   Bewerben

Apostelgruppe Kapelle Foto: Annemarie Hopf