Zurück   

Kompetenzoriengiert unterrichten: Ein PLUS für alle! Werkstattwoche zu den neuen Lehrplänen Grundschule und Mittelschul

vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Passau

LG Nr. 85-718
07.01.2014 - 10.01.2014
in Gars

28 Plätze

Leitung
SchR i.K. Josef Zimmermann

Der neue LehrplanPLUS zeichnet sich durch ein einheitliches Lehrplankonzept und Lehrplanmodell für alle Schularten aus. Die Weiterentwicklung des bayerischen Lehrplans basiert auf einem Unterrichtsverständnis, das explizit auf den Erwerb von Kompetenzen ausgerichtet ist. So soll der Unterricht konsequent vom Lernergebnis der Schüler/innen her gedacht und geplant werden. Daraus eröffnen sich auch für den Religionsunterricht viele neue und interessante Perspektiven im Hinblick auf die Unterrichtsgestaltung. Es wird ein zentrales Anliegen einer erfolgreichen Implementierung der Lehrpläne sein, dass Lehrkräfte neue Möglichkeiten und unterrichtspraktische Perspektiven mit den Vorgaben des Lehrplans in Verbindung bringen.
In dieser Werkstattwoche sollen neben einer Einführung in die "Konstruktionsmerkmale" der Lehrpläne insbesondere praktische Fragen thematisiert und Aufgabenbeispiele erprobt werden. Für die Implementierung der neuen Lehrpläne sollen zukünftige Multiplikatoren ein Verständnis der wesentlichen Grundlagen entwickeln, damit sie diese angemessen vorstellen, exemplarisch umsetzen und Hilfestellung zu deren Erschließung sowie konkrete unterrichtspraktische Anregungen weitergeben können.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner