Zurück   

Lehrergesundheit - Was kann ich dafür tun?

vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Erzdiözese München und Freising

LG Nr. 86-701
10.02.2014 - 14.02.2014
in Gars

36 Plätze

Leitung
SchR i.K. Andreas Selmaier

Repräsentative Studien zeigen, dass Lehrkräfte nach Umfang und Art ihrer Arbeit einer andauernden Spitzenbelastung ausgesetzt sind. Steigende Anforderungen an den Lehrerberuf seitens der Gesellschaft und des Staates sowie die Verlängerung der Lebensarbeitszeit scheinen die Belastungen noch zu verstärken. Nicht wenige Lehrkräfte leiden an medizinisch relevanten Stress- und Belastungssymptomen.
Auch Religionslehrkräfte i.K. sind von diesen Grundbelastungen des Lehrerberufs nicht ausgenommen. Als Fachlehrkräfte der Kirche kommen bei ihnen fachspezifische Herausforderungen hinzu sowie erschwerend die große Umbruchsituation von Kirche und christlicher Religion in der modernen pluralistischen Gesellschaft. Dennoch gibt es ausgehend von wissenschaftlichen Untersuchungen neben einer Analyse der Belastungssituationen und der dafür verantwortlichen Bedingungen auch Maßnahmen zur Unterstützung der Lehrergesundheit und der Belastungsreduktion.
In diesem Lehrgang werden konkrete Hilfen und Unterstützungsangebote für den Schulalltag vorgestellt und eingeübt, die die Eigeninitiative und die Selbsttätigkeit der Lehrkraft fördern. Dabei werden neben den personalen und spirituellen auch die sozialen und interaktiven Kompetenzen der Religionslehrkräfte fokussiert.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner