Zurück   

Schule heute - Leben in neuen BeziehungsRäumen; Schule als Lebensraum mit unterschiedlichen Beziehungsgeflechten mit und
für Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen gestalten

Lehrkräfte, die im Bereich der Ganztagsbetreuung tätig sind oder sich dafür interssieren, Angebote zu übernehmen, und alle interessierten Lehrkräfte

LG Nr. 83-709A
05.11.2012 - 09.11.2012
in Leitershofen

24 Plätze

Leitung
Markus Moder

Durch die gesellschaftlichen Veränderungen weitet sich das Beziehungsgeflecht im zwischenmenschlichen Bereich. Diese spiegeln sich auch im Lebensraum Schule wider. Hinzu kommen schließlich noch die Umstrukturierungen im System Schule. Veränderte Beziehungen bringen neue BeziehungsRäume mit sich. Beispielhaft sei hier das Internet als "social-Network" genannt. Damit sind aber nicht nur Vorteile verbunden sondern auch viele Risiken, genannt sei hier das sog. Cyber-Mobbing.

Das Beziehungsgeflecht, mit dem Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen sich auseinandersetzen müssen, ist vielfältiger geworden. Sei es im Angebot von Schulsozialarbeit, Jugendamt/-hilfe, Schulpsychologen oder von kirchlicher Seite durch Mitarbeiter der Schulpastoral bzw. Krisenseelsorge im Schulbereich.
Die Woche dient der Auseinandersetzung mit diesen Themen auf pädagogischer sowie theologischer Ebene und verbindet spirituelle Impulse mit Elementen der Lehrergesundheit.
Konkrete Praxisbeispiele aus Schulen und die Entwicklung neuer
Ideen für eine beziehungsorientierte Schulpastoral sollen dazu anregen, Leben an
der Schule neu und kreativ zu gestalten.

Beispielhaft sei angeführt:
Cyber-Mobbing: Ursachen, Hintergründe, Prävention und Hilfen
Schulsozialarbeit: Rechtl. Rahmenbedingungen, Angebote, Abgrenzung zur Schulpastoral, Zusammenarbeit
Jugendamt/-hilfe: Zusammenarbeit, Kennzeichen für die Gefährdung des Kindeswohles, Hilfsangebote

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner