Zurück   

"Kennst du den Zauber dieser offenen Zeit?"
Suchbewegungen in die Zukunft für Schule und Pastoral

Vorrangig Religionslehrkräfte i.K., pastorales Personal und staatliche Lehrkräfte der Erzdiözese Bamberg

LG Nr. 95-710
22.10.2018 - 26.10.2018
in Windischeschenbach

30 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Gabriele Marsch
Referent für Schulpastoral Tom Schneider

Was kommt da auf uns zu? Wer sich Gedanken über die Zukunft macht, stößt auf die Dynamik und Komplexität der gesellschaftlichen und globalen Veränderungen - und viel Verunsicherung und Befürchtungen. Eine echte persönliche Auseinandersetzung mit der Zukunft tut not:

" Wie erlebe ich Neues und wie lasse ich mich verändern durch andere Perspektiven?
" Was ist mir besonders schützenswert und ein so großes Anliegen, dass ich zukünftige Entwicklungen daran messen will?
" Wie äußert sich eine echte Neugier auf den "Zauber dieser offenen Zeit"?

Die Fortbildung, zu verstehen als Werkstatt im Horizont der Zukunft, versucht verschiedene Perspektiven ins Gespräch zu bringen:
soziologische Analysen, aktuelle pastoraltheologische Ansätze, Systemaspekte und Strategien von Kirche und Schule, Begegnung mit konkreter Praxiserfahrungen aus der "Schulpastoral im Netzwerk" und persönlicher Spiritualität.

Ihre Grundfrage lautet:
Wie kann das Christentum gegen alle Resignation als eine Religion der großen Hoffnung sichtbar bleiben und ihren Zauber auch in der Zukunft neu zu buchstabieren lernt?
In welchen neuen Netzwerken entwickelt sich eine neue Sozialgestalt und Qualität von Kirche und welche Rolle spielt dabei die Schule?

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner