Zurück   

Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen im Religionsunterricht am Beispiel "Meditation und Gebet"

Religionslehrkräfte

LG Nr. 82-713
23.04.2012 - 27.04.2012
in Gars

28 Plätze

Leitung
Dir. Dr. Norbert Weidinger

Die Arbeit an der künftigen Lehrplangeneration hat begonnen. Somit ist es Zeit, tragfähige Brücken zu bauen vom bislang Gültigen zum gerade entstehenden Neuen. Heraus stechende Qualitätsmerkmale werden aus schulpädagogischer Sicht die Kompetenzorientierung und aus religionspädagogischer Sicht die Ausrichtung auf die Arbeitshilfen Nr. 78 und 80 der Deutschen Bischofskonferenz sein: „Kirchliche Richtlinien zu Bildungsstandards für den katholischen Religionsunterricht in den Jahrgangsstufen 5-10/Sekundarstufe I (Mittlerer Bildungsabschluss)“ und „Der Religionsunterricht vor neuen Herausforderungen“. Exemplarisch werden die sich aus diesen Vorgaben abzeichnenden Veränderungen in der Lehrplanlandschaft am Themenbereich 8.4 „Wege zu sich selbst und zum Lebensgrund: Gebet und Meditation“ während des Lehrgangs zu Tage treten, zu reflektieren und zu bearbeiten sein. Angezielt ist somit, die Lehrgangsteilnehmer frühzeitig in ihrer theoretischen wie unterrichtspraktischen Kompetenz zu stärken.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner